Kostenlose Laubentsorgung für Straßenbäume

Stadtverwaltung startet Pilotprojekt

(18.10.2017)  Eine Woche nach der Aufstellung des ersten Containers für die kostenlose Entsorgung des Laubes von Straßenbäumen legt die Stadtverwaltung nach: Ab sofort stehen weitere Container am Bergfelder Friedensplatz und am Borgsdorfer Karl-Marx-Platz bereit. "Ich freue mich sehr, dass uns damit der Einstieg in die Frage der Laubentsorgung schon in diesem Jahr gelungen ist", eröffnet Bürgermeister Steffen Apelt die Perspektive. "Prima finde ich, dass die Hohen Neuendorfer sehr diszipliniert den ersten Container genutzt haben. Deshalb haben wir uns schnell entschieden, das Pilotprojekt auf die Stadtteile auszuweiten", erläutert der Bürgermeister.

Auch für die neuen Standorte gilt die Bitte, NUR das LAUB und KEINE PLASTIKSÄCKE in den Container zu füllen. Gartenabfälle und Hausmüll müssen weiterhin über die bekannten Wege der Abfallsäcke oder Deponie entsorgt werden.

Rund 19.000 Bäume stehen im Hohen Neuendorfer Stadtgebiet an den Straßen und auf öffentlichen Plätzen. Für viele Einwohnerinnen und Einwohner ein wichtiger Grund, warum sie sich in Hohen Neuendorf so wohl fühlen. Bereits im letzten Jahr hatte die Stadt mit dem "WegPutzer" ein erstes Kehrfahrzeug angeschafft, das auf den Hauptverkehrsstraßen nun auch das Laub aufnimmt. Die Erfahrungen mit diesen Containern und dem "WegPutzer" werden nach der Saison Erkenntnisse für ein weiteres Vorgehen für die kommenden Jahre bringen, erhofft sich die Stadtverwaltung.